Maier Mühle


 
das Korn
Korn
Die Zerkleinerung erfolgt heute mit der wichtigsten und verbreitetsten Maschine: dem Walzenstuhl. In den Walzenstühlen sind üblicherweise zwei oder vier Walzenpaare untergebracht, die sich gegenläufig mit unterschiedlicher Umfangsgeschwindigkeit drehen. Sie sind entweder als Riffel- oder Glattwalzen ausgeführt. Hauptmehle sind Weizen, Roggen und Dinkel, doch auch aus Gerste, Hafer, Reis und Mais kann Mehl gewonnen werden. In unserer Mühle durchläuft das Getreide drei Arbeitsschritte: zuerst wird es gereinigt, dann folgen Zerkleinern und Sichten. Die Getreidereinigung ist sehr wichtig, denn Verunreinigungen wie Staub, Sand oder Metallteile werden hier vom Getreide abgetrennt. Auch das giftige Mutterkorn wird bei der Reinigung entfernt. Nach der gründlichen Reinigung beginnt dann der eigentliche Mahlvorgang, der aus zwei sich wiederholenden Arbeitsschritten besteht: dem Zerkleinern und dem Sieben. Beim Mahlen wird zuerst das Korn aufgebrochen. Die unterschiedlich großen Kornteile werden durch Siebe nach Größe sortiert und weiter gemahlen bis sie den gewünschten Feinheitsgrad erreicht haben. Weizen ergibt je nach Feinheitsgrad 4 verschiedene Produkte: Schrot, Grieß, Dunst und Mehl.
 

Mischen, Verladen, Absacken

Durch das Mischen in Mischmaschinen kann man verschiedene Passagenmehle zu einem Typenmehl zusammenmischen, das der DIN-Norm entspricht. Dabei können auch unterschiedliche Backqualitäten hergestellt werden. Die heutigen Mehlsilozellen sind elektronisch durch Füllstandmelder überwacht. Die fertigen Mehle kommen in ein Lose-Verladesystem. Die übliche Form der Auslieferung ist die Silowagenbefüllung. Bei Bäckereien und Backfabriken wird das Mehl aus dem Silowagen mit Druckluft in die Mehlsilozellen geblasen. Nur noch Spezialprodukte oder Mehle für kleine Bäckereien werden in Säcke abgepackt. Viele Großmühlen verfügen heute auch über Kleinpackungsanlagen, auf denen 1–5 kg-Packungen abgepackt und für den Einzelhandel fertig palettiert werden. Bei uns bekommen Sie Haushaltsmengen. Wir sind ein kleiner Familienbetrieb und führen viel Handarbeit mit Liebe und Sorgfalt zum Korn aus.
 
Der Weg vom Getreidekorn zum Mehl 

In der Produktionskette durchläuft das Getreidekorn eine Vielzahl an Stationen, bis aus ihm schließlich das Grundnahrungsmittel Nummer Eins, das Mehl, wird.  Hier mehr Informationen (Klicken - pdf öffnet sich)
(Quelle und Foto www.muellerbund.de)