Maier Mühle




 
 
Roggen
Roggenmehl: Die Backeigenschaften sind grundsätzlich verschieden zu denen des Weizenmehls. Roggengebäcke zeichnen sich im Gegensatz zu Weizengebäcken durch einen dunkleren, festen und aromatischen Teig aus. Roggen dominiert als Brotgetreide nicht zuletzt deshalb, weil sich aus ihm das Treibmittel Sauerteig herstellen lässt. Roggenmehl allein ist kein sehr gutes Backprodukt, aber es enthält ausreichend Gluten, um einen weichen Teig zu erzeugen. Wegen des vergleichsweise hohen Gehalts an der Aminosäure Lysin kann Roggen ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung sein.


Type 997 die Mehle sind zur Herstellung herzhafter Brote sehr gut geeignet.
Type 1150 für Mischbrote, regional unterschiedlich verbreitet
Type 1370+1740 typisches „Bäckermehl“ für Roggen- und Roggenmischbrote